Die DLG fördert die Produktqualität von Lebensmitteln auf Basis neutraler und verbindlicher Qualitätsstandards. Nur dann, wenn ein Lebensmittel überdurchschnittlich gut ist, bekommt es die Bronzene, Silberne oder sogar Goldene DLG-Prämierung.

In der Bewertung eines Bieres sind folgende Kriterien für die Experten des DLG-Testzentrums relevant: Reinheit des Geschmacks, Qualität der Bittere, Vollmundigkeit, Geschmacksstabilität während der Lagerungszeit und die Frische des Produkts. Im Rahmen der sensorischen Fachbewertung müssen diese Anforderungen erfüllt werden. Sie bilden zugleich die Grundlage für die Auszeichnung eines Betriebes. Alle Biere, die durch die DLG-Experten getestet werden, müssen nach den Grundsätzen des deutschen Reinheitsgebots gebraut sein.

2016 wurde Hubertus Märzen mit der goldenen DLG-Prämierung ausgezeichnet, was wieder einmal die herausragende Qualität der Hubertus Biere aus Laa/Thaya unterstreicht.

Malze aus ostösterreichischen Gersten, Hopfen aus Saaz ( Zatec ) und reinstes Quellwasser aus 238 m Tiefe … meisterlich verbraut, kalt vergoren, lange gelagert!